Termine / Veranstaltungen

Juan Ruiz mit Schülern beim Mobilitätstraining in der U-Bahnstation und auf unbefestigten Wegen

2018

Art der Veranstaltungen

Schule und Inklusion

  • Zeune-Schule Berlin: Fortbildungen im Schuljahr 2018/19
    Schüler/-innen mit Blindheit und Sehbehinderung in der Inklusion
    Die Veranstaltung führt in die Grundlagen des Unterrichts mit Schüler/-innen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Sehen“ ein. Anhand von Selbsterfahrungsübungen werden die Teilnehmer/-innen für die Bedürfnisse sehbeeinträchtigter Kinder und Jugendlicher sensibilisiert. Ferner steht der Erfahrungsaustausch zwischen Veranstaltungsleitung und Teilnehmerkreis anhand von praktischen Beispielen im Vordergrund.
    Hier den Flyer downloaden.

Ausstellungen und Workshops

  • 26.01.2019 14 Uhr
    zur Ausstellung ›Zarte Männer in der Skulptur der Moderne‹
    „Wie ein Elefant mit Pferdeohren“ – Tastführung für Erwachsene mit und ohne SehbeeinträchtigungOft sind es die Geschichten zu ausgestellten Objekten oder Eindrücke die sie erzeugen, die unser Interesse für Kunstwerke weckt und unsere Phantasie anregt. Welche Assotiationen löst ein Kunstwerk aus? Welche Erinnerungen werden in der Begegnung mit Kunst wieder wach? Wie gewinne ich einen neuen Zugang zu einem Kunstgegenstand?
    Ein Museumsbesuch in der Gruppe bedeutet auch eine Begegnung mit unterschiedlichen Wahrnehmungen, Erlebnissen und Herangehensweisen. Das Voneinander-Lernen wird innerhalb eines inklusiven Gesprächs vor den Originalen durch motorische, sinnliche und kognitive Methoden der Kunstvermittlung unterstützt.
    Mit Barbara Campaner (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin)
    Kostenbeitrag: 2 Euro zzgl. Museumseintritt 7/5 Euro (ermäßigt). Jeweils eine Begleitperson erhält freien Eintritt. Anmeldung bis zum 21.01.2019 erbeten an info@georg-kolbe-museum.de oder telefonisch (030) 304 21 44.
  • Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur
    Alte Jakobstr. 124-128, 10969 Berlin, T: 030-789 02-600, M: bg@berlinischegalerie.de,
    www.berlinischegalerie.de
    Öffnungszeiten: Mi-Mo 10-18 Uhr, Di geschlossen
    Eintritt: 10 Euro, ermässigt 7 Euro (gilt auch für Gruppen ab 10 Personen), Bei Vorlage eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen B erhält die Begleitperson freien Eintritt.
    Informationen zur barrierefreien Sammlungspräsentation.
    Informationen zur Barrierefreiheit.
    Informationen zur inklusiven Vermittlung: Die Berlinische Galerie bietet regelmäßig Führungen für blinde und sehbehinderte Besucher*innen sowie in Deutscher Gebärdensprache an. Termine und nähere Informationen finden Sie in unserem Kalender.
  • Deutsches Technikmuseum Berlin
    Workshop für Kinder und Familien
    Termine für 2019, immer sonntags (nach der Tastführung):
    So, 03.02.2019 von 12-15 Uhr
    So, 07.04.2019 von 12-15 Uhr

     

    Eine Namenskette aus Morsezeichen

    Deutsches Technikmuseum, Altbau, 1. OG, Nachrichtentechnik
    Das Morsealphabet ist wie eine Geheimschrift: Jeder Buchstabe des Alphabets kann aus Punkten und Strichen dargestellt werden. Samuel Morse hat für das Alphabet den Schreibtelegraf erfunden. Damit kann man Nachrichten kilometerweit verschicken. Auch der eigene Name lässt sich in Morsezeichen verwandeln. Statt Punkte und Striche nehmen wir kurze und lange Holzperlen. Damit kann ein Name oder eine geheime Botschaft auf eine Kette gefädelt werden. Die Kette darf anschließend mitgenommen werden.
    Dauer: ca. 30 Minuten, Einstieg in den laufenden Workshop möglich
    Empfohlen für Kinder ab fünf Jahren, mit Begleitung
    Für blinde und sehbehinderte Kinder geeignet (Getestet und beraten von Anderes Sehen :-) Taktiles Morsealphabet von Anderes Sehen.)
    Keine Anmeldung erforderlich.
    Deutsches TechnikmuseumTrebbiner Straße 9, 10963 Berlin-Kreuzberg
    Telefon 030 90 254-0 | sdtb.de | info@sdtb.de
  • Weitere Führungen und Workshops im Deutschen Technikmuseum
    Sonntag, 7. Oktober, 11:00 Uhr Volldampf voraus! (Über Dampfloks und Eisenbahnen)
    Sonntag, 2. Dezember, 11:00 Uhr Radios, Telefone und Fernseher (Über Töne und Bilder)

Events wie Sport, Musik, Festivals, Ferienaktionen

  • April bis Oktober: Segeln für blinde und sehbehinderte Kinder und Jugendliche am Tegeler See in Berlin beim BFS Berlin-Brandenburg. Meldet eure Kinder an! Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Kurs findet jeden zweiten Samstag von 10 – 14 Uhr statt. Infos und Anmeldung bei Stephan Kuperion Tel.: 030 / 40 63 67 04

Theater, Film

  • SchauSpielHaus Hamburg
    Am 11. November 2018 um 11.00 Uhr und 13.00 Uhr
    Inklusive Entdeckertour Hinter die Kulissen des SchauSpielHauses Hamburg
    Geführter Rundgang als Theatererkundung mit allen Sinnen
    Dauer: 1,5 Stunden, Treffpunkt: Haupteingang Deutsches SchauSpielHaus, Hamburg
    Karten zum Einheitspreis von 6 EUR sind erhältlich an der Tageskasse, sowie telefonisch unter 040-248713 oder per E-Mail an kartenservice@schauspielhaus.de.
    Hier mehr Infos.
  • Schauspielhaus Leipzig: Ab sofort können blinde und sehbehinderte Kinder und Jugendliche im Schauspielhaus Leipzig die Vorstellungen von „Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten“ und weitere Stücke mit Live-Audiodeskription erleben.
    Die kommenden Theateraufführungen mit Audiodeskription
    In der Spielzeit 2016/17 bieten wir Audiodeskription für die Inszenierungen Maria Stuart, Die Schutzflehenden / Die Schutzbefohlenen, Der Zauberer der Smaragdenstadt, Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten, Peer Gynt sowie Der Gott des Gemetzels  und Metropolis an.
    (Züge fahren stündlich nach Berlin zurück, Dauer: ca. eine Stunde)

Messen, Fachtagungen, Kongresse

  • zur Zeit kein Angebot

Klicksonar- und Mobilitätstraining

  • Angebot in Planung

Regional Berlin-Brandenburg

  • Kinder-Nikolausfeier am 05.12.2018 im ABSV
    Auch dieses Jahr lädt der ABSV gemeinsam mit dem Eltern-Stammtisch alle Kinder im Alter bis 12 Jahren und natürlich deren Eltern und Geschwister zu einergemeinsamen Kinder-Nikolausfeier ein! Nach einem interaktiven Stück des „Spuk Theater Berlin“ und Weihnachtsliedern haben wir bei  Leckereien Zeit, uns in gemütlicher Runde auszutauschen.
    Wann? Mittwoch, 5. Dezember, 16:00 Einlass, 16:30 Uhr Beginn des  Theaterstücks
    Wo? ABSV Vereinshaus, Auerbachstraße 7, 14193 Berlin
    Schickt eure verbindliche Anmeldung bitte bis zum 14.. November an antje.samoray@absv.de oder Tel.: 895 88 133

Lehrgänge, Seminare, Fortbildung für Kinder

  • 28. Juli bis 10. August 2019 
    IRIS – Sommerlehrgang ›Lebenspraktische Fähigkeiten‹ oder ›Orientierung und Mobilität‹ für blinde und sehbehinderte Kinder und Jugendliche
    Hier das Infoblatt downloaden.

Seminare für Eltern

  • zur Zeit kein Angebot

Sonstiges

  • 11.-13.01.2019 Bewerbungstraining
    Das Studienzentrum für Sehgeschädigte des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) bietet Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung aus dem deutschsprachigen Raum ›Mein Profil – ein ganz anderes Bewerbungstraining. Ein Seminar des SZS für Menschen mit Seheinschränkung‹ an.
    Das Seminar findet vom 11. – 13. Januar 2019 im Tagungshaus der Evanglischen Akademie Baden im „Haus der Kirche“ in Bad Herrenalb statt. Hier finden Sie nähere Infos.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

4 Kommentare zu Termine / Veranstaltungen

  1. Samira sagt:

    Ich bin total beeindruckt von der Fortbewegung mit klick-lauten, besonders deshalb, weil ich kein bisschen unterrschied höre, wenn ich es selber mache!
    Am liebsten würde ich mir mal aus der Nähe ansehen, wie das funktioniert um vielleicht irgendwann mithelfen zu können, dass sich diese Technik weiter verbreitet.
    Das Problem ist jedoch, dass ich in Köln wohne und nur Veranstaltungen in Berlin und in der Schweiz finde.
    Vielleicht wäre es möglich, dass es mal eine Veranstalltung in Köln dazu gibt, weil mit meinen 16 Jahren habe ich nicht die Möglichkeit, „mal eben“ nach Berlin zu kommen.

    Ich hoffe, dass dadurch vielen Menschen geholfen werden kann, weil sie das nach Deutschland geholt haben!
    Ich muss sage, ich bewunder Sie!
    Freunliche Grüße aus Köln
    Samira

  2. Andrea Sieber sagt:

    Sehr geehrte Familie Zimmermann-Schweizer,

    dank Ihres Engagementes Daniel Kish nach Deutschland zu bringen und Klick-Sonar an verschiedene Frühförderer weiterzugeben, konnten auch wir einige Tage im April mit Daniel Kish in Nürnberg im Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte, kurz bbs nuernberg (nicht wie irrtümlicherweise angegeben Blindeninstitut) verbringen.

    Kurz zum Werdegang dieser Veranstaltung:
    zweimal konnte ich an Workshops in Berlin mit Daniel teilnehmen und diese zusätzliche Methode in der Begleitung der Kinder und Familien hat mich sofort begeistert. In meiner Arbeit als Frühbetreuerin hatte ich auch die Möglichkeit sofort damit zu arbeiten, auch sah ich es als wichtig an, diese Information an meine Kolleginnen und Vorgesetzten weiter zu geben. Daraus entwickelte sich dann die Idee Daniel für mehrere Tage nach Nürnberg einzuladen, um damit allen Interessierten ein Forum der Begegenung zu ermöglichen. Dies versuchten wir durch einen Vortrag über Klick-Sonar, Selbsterfahrungsanteile, Einzelsettings mit Kindern, Eltern und deren Frühbetreuern, Arbeit in der Schule mit interssierten Schülern und Lehrern abzudecken.
    Es ist Bewegung entstanden…..und wir von der Frühförderung „Sehen“ des bbs regensburg freuen uns darüber, dass dieser Gedanke des „Klicken“, aber auch der „Autonomiegedanke“ weiter getragen wird.

    An dieser Stelle nochmals ein herzliches „DANKE“ und vielleicht haben Sie mal Zeit und Lust in unsere Homepage zu schauen….

    Mit freundlichen Grüßen aus Regensburg
    Andrea Sieber

  3. Ingela Herden sagt:

    Guten Tag,

    ich habe die Sendung in der ARD „Das fantastischeQuiz des Menschen“ gesehen und war über den Video des 4jährigen blinden Mädchens und der Informationen über Daniel Kish beeindruckt! Ich bin von Beruf Orthoptistin (med. Assistenzberuf in Augenarztpraxen oder -kliniken tätig, für die Untersuchung u. Behandlung von z.B.Schielen, Sehbehinderung, Augenerkrankungen…verantwortlich). Der Beruf ist genauso unbekannt wie diese Echoortungs-Therapie. Ich habe seit Jahrzehnten auch mit Sehbehinderten, weniger mit Blinden, zu tun. In Hannover haben wir eine Schule für Sehbehinderte, die einzige in ganz Norddeutschland. Wir haben ein Landesbildungszentrum für Blinde. Mit beiden Einrichtungen habe ich Kontakt, aber so eine Therapie ist mir noch nie zu Ohren gekommen. Vielleicht haben Sie Interesse, sich mit dem Verband der Orthoptistinnen (BOD) in Verbindung zu setzen, die diese Therapie noch öffentlicher machen könnte, da regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen stattfinden. Ich werde jedenfalls jeder Kollegin davon berichten und recherchieren, ob die Therapie im Raum Hannover angeboten wird und dann dafür kämpfen, dass meine Patienten davon profitieren. Dem Verein und allen Betroffenen viel Erfolg. Gerne können Sie sich per mail mit mir in Verbindung setzen. Mit freundlichen Grüßen Ingela Herden

    • Hartmann sagt:

      Sehr geehrte Frau Herden-
      ich betreue die Facebook-Seite des BOD und wir sind mit der Seite Anderes-Sehen schon vernetzt und teilen die Beiträge, so dass sie auch Orthoptistinnen erreichen. Die Idee einer Fortbildung darüber halte ich für sehr interessant. Teilen sie es doch einfach mal der BOD -Geschäftsstelle mit. LG Kristina Hartmann ( Orthoptistin-Regionalleitung Berlin/Brandenburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.