Daniel Kish und „World Access for the Blind“

 

»Vision is not in the eyes. It’s in our mind.« Daniel Kish

Die Non Profit Organisation „World Access for the Blind“ wurde vor etwa 10 Jahren von Daniel Kish ins Leben gerufen. Er ist selbst seit dem ersten Lebensjahr blind. Der Wunsch und Antrieb des Teams ist es, möglichst vielen blinden Menschen, vor allem Kindern, den Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, wie es auch Sehende führen. Die dort arbeitenden Menschen anschauliche Belege ihrer Philosophie, denn sie sind selbst alle blind, sie arbeiten in den USA als Mobilitätstrainer und unterrichten andere Mobilitätstrainer und Blinde – vor allem Kinder – in aktiver Echoortung, Orientierung und Mobilität sowie „Lebenspraktischen Fähigkeiten“ (LPF).

Die meisten so ausgebildeten Menschen sind in der Lage, sich ohne fremde Hilfe, mittels aktiver Echoortung, auf fremden Terrain zu bewegen, Architektur und Städtebau zu interpretieren, frei in jedem Raum zu orientieren und Gegenstände zu erkennen. Es wird neben anderen Orientierungsmethoden geübt, selbst erzeugte akustische Information vom Gehirn zu einem „Echobild“ zu verarbeiten. Mehrere Universitäten weltweit bestätigen (siehe Presse und Video), dass jedes Gehirn schon nach kurzem Training dazu in der Lage ist und die meisten Menschen nach wenigen Monaten Entfernung, Form und Material jedes Objektes differenzieren können.

»It’s all about freedom.« Daniel Kish

Logo WAFTB

„World Access for the Blind“ ist die Erfahrung von 7.000 blinden Schülern in 30 Ländern der Erde.

Daniel Kish

Daniel Kish, 46, ist der Gründer und Vorsitzende der Organisation. Er führt einen Master-Titel in Entwicklungspsychologie und einen in Sonderpädagogik. Er war der erste blinde O+M Trainer der USA und unterrichtete mit großem Erfolg seit 1996 über 500 blinde Schüler selbst. Ihm ist nicht nur die wissenschaftlich fundierte Weiterentwicklung der Echoortung als Klicksonar sondern – als Psychologe und Soziologe – auch die positive und selbstbewusste Grundhaltung seiner blinden Schüler, insbesondere der Kinder, ein Anliegen. Wie kaum ein anderer hat er dieser Aufgabe sein Leben gewidmet und teilt selbstlos seine Erkenntnisse.

Jedes der folgenden vier Interviewteile hat 5 Minuten. Das Interview (englisch) mit Daniel Kish über Klicksonar, Freiheit, Techniken, Orientierung und das Leben wurde anlässlich seiner schauspielerischen Teilnahme am indisch/britischen Bollywood-Movie „Behind Woods“ geführt und gibt einen sehr guten Überblick über Daniel Kishs Ansichten.

»Blindness is not about enjoying it more, or less; it’s about enjoying it differently.«
Daniel Kish

»We all face challenges and the dark unknown.«
Daniel Kish


 

Falls Sie Kontakt zu Daniel Kish suchen

World Access for the Blind

World Access for the Blind
17328 Ventura Blvd. #195
Encino, CA  91316
Vereinigte Staaten von Amerika

Kontaktseite: http://waftb.org/contact/

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.