Weitere Info

Jährlich kommen in Deutschland etwa 160 Kinder blind zur Welt, das entspricht zwei von 10.000 Kindern. Die Anzahl stark sehbehinderter Kinder wird auf vier- bis sechsmal so hoch geschätzt. Mit fortschreitendem Alter kommen weitere Kinder dazu, die aufgrund von LCA, Krebs, Unfällen oder anderen Gründen erblinden.* Genaue Zahlen gibt es nicht. Sie werden nicht gesammelt.

Wir gehen davon aus, dass 3.500 bis 5.000 blinde Kinder unter 10 Jahre in Deutschland, Österreich und der Schweiz leben.

Zahlen für Deutschland

(Für Österreich und Schweiz können Sie von jeweils etwa 10% der folgenden Zahlen ausgehen)

Schüler

Die Kultusministerkonferenz spricht von ca. 8.000 Schülern in deutschen Schulen, die entweder blind oder sehbehindert sind. Allerdings geht der DBSV von der doppelten Zahl aus, also 14.000 Schüler, von denen etwa 27% eine allgemeine Schule besuchen (Quelle DBSV). Der DVBS führt dagegen folgende Zahlen an: 7.200 Schüler/innen in Blindenschulen, 2.500 in Regelschulen. 740 Sehbeeinträchtigte auf Gymnasien und 250 davon auf der blista. Etwa die Hälfte beginnt nach dem Abitur ein Studium, viele wählen Jura, einige Psychologie, Sprachen oder Pädagogik. Beliebt ist auch die Ausbildung zum IT-Experten.
Man kann davon ausgehen, dass alle Schüler die Braille-Punktschrift erlernen.

Gesamtzahlen

Nach Hochrechnungen aus alten DDR-Statistiken auf gesamt Deutschland leben hier über alle Altersgruppen hinweg etwa 164.000 blinde Menschen und etwa 500.000 sehbehinderte. Ca. 70% von ihnen (ca. 114.800) sind über 60 Jahre alt. Jedes Jahr kommen knapp 10.000 Neuerblindungen hinzu. (Quelle DBSV).

Das Statistische Bundesamt spricht aktuell (2015) von 380.000 blinden und sehbehinderten Bürgern in Deutschland. (destatis Pressemitteilung Nr. 381 vom 24.10.2016)

Zahlen nach Bach (2014), H.-W. im horus 3/2014 und 4/2014

  • 463.000 sehbehindert
  • 150.000 blind
  • 5% jünger als 15
  • 30% zwischen 15 und 65
  • 25% zwischen 65 und 80
  • 40% zwischen älter als 80

Nach neueren WHO-Schätzungen, die aus Erhebungen 1990 bis 2002 verschiedener Europäischer Länder auf Deutschland übertragen wurden, könnten es aber inzwischen doppelt so viele sein – etwa 1,2 Millionen blinde und sehbehinderte Menschen würden demnach in Deutschland leben. (Quelle WHO)

Zahlen international

Weltweit sind 37 Mio. Menschen blind und 148 Mio. Menschen sehbehindert.
Über 90% der weltweit Betroffenen leben in Entwicklungsländern. (Quelle WHO)

Wie wird Blindheit und Sehbehinderung eigentlich definiert?

  • Man gilt als sehbehindert, wenn das besser sehende Auge, auch mit Brille oder Kontaktlinsen, weniger als 30 % sieht.
  • Man gilt als hochgradig sehbehindert, wenn das besser sehende Auge, auch mit Brille oder Kontaktlinsen, weniger als 5 % sieht.
  • Man gilt als blind, wenn das besser sehende Auge, auch mit Brille oder Kontaktlinsen, weniger als 2 % sieht oder das Gesichtsfeld <= 5° ist.

Sehbeeinträchtigung – Pädagogische Definition

Eine Beeinträchtigung des Sehens liegt dann vor, wenn die über den visuellen Sinneskanal (pro Zeiteinheit) gewonnenen und über andere Sinneskanäle ergänzten verwertbaren Reize nicht ausreichen, um eine Rekonstruktion der Wirklichkeit, die mindestens alle handlungsrelevanten Informationen enthält, herzustellen. (Quelle: Prof. Dr. Dino Capovilla)

Physische Ursachen für Sehbeeinträchtigung (Quelle: Prof. Dr. Dino Capovilla)

  • Linsentrübung, Hornhauttrübung
  • Netzhautstörungen (peripher, zentral, mix) • Anophthalmie, Mikro/Makro
  • Sehnervendefekte
  • Zerebrale Störungen
  • Störungen der Muskulatur
  • Augeninnendruckstörung

Informieren Sie sich weiter über

Auf Facebook lesen Sie immer aktuelle Nachrichten zu unserem Themenfeld

Facebook Posts

Guckt mal. Kind mit seinem ersten Langstock. Läuft ... ;-) ... Weiter lesenWeniger zeigen

Look at the AMAZING Sienna with her cane! Thanks for letting us share Mercedes. Xx

Auf Facebook anschauen

Vorstellungsbesuch Orpheus mit Begleitprogramm für Blinde und Sehbehinderte

Die Komische Oper Berlin lädt blinde und sehbehinderte Menschen ein, Barrie Koskys kraftvolle und farbenfrohe Inszenierung des Orpheus von Claudio Monteverdi auditiv und haptisch zu erleben. Orpheus beginnt als ausgelassenes Fest der Musik und der Liebe in einem paradiesischen Arkadien und erzählt Orpheus’ Reise durch die Unterwelt als Reise zu sich selbst. Farbenfroh ist auch die ungewöhnliche Neuinstrumentierung der usbekisch-australischen Komponistin Elena Kats-Chernin, die die zeitlose Modernität des vierhundert Jahre alten Werkes voll und ganz zur Geltung bringt.

Im Vorfeld des abendlichen Vorstellungsbesuchs können Sie eine speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Stückeinführung einer*s Mitarbeiters*in der Dramaturgie erleben, in der Handlung, Hauptcharaktere der Oper, musikalische Besonderheiten und Grundzüge der Inszenierung beschrieben werden. Es folgt eine Führung, in der Sie Bühnenbild, Requisiten und Kostüme räumlich und sinnlich erleben können.
Im Anschluss bieten wir Ihnen Gelegenheit, in einem für Sie reservierten Raum unserer Künstlerkantine zu Abend zu essen, bevor die Vorstellung um 20:00 Uhr beginnt.

Termin: Montag, 26. Juni 2017
Treffpunkt: Künstlereingang der Komischen Oper Berlin, Behrenstraße 55 – 57, 10117 Berlin
Am Ende der Gasse zwischen Westin Grand Hotel und Opernhaus, bitte bis zum Pförtner laufen. Sie werden abgeholt.

Zeitplan im Einzelnen:
16:00 Uhr Einführungsgespräch
17:00 Uhr Führung Spezial für Blinde und Sehbehinderte
ab ca. 18:15 Uhr Zeit für Essen + Erholung in einem für Sie reservierten Raum unserer Künstlerkantine
20:00 Uhr Vorstellungsbesuch Orpheus (Dauer: 1:45, ohne Pause)

Karten und Begleiterfreikarten
Karten für Plätze der Reihen 6 bis 9 sind in den ersten beiden Preisgruppen für 76€ oder 59€ verfügbar.

Reservierung bitte bis 4. Juni an fuehrungen@komische-oper-berlin.de.

Die Begleitung von Schwerbehinderten, deren Behindertenausweis mit »B« gekennzeichnet ist, erhält eine Freikarte. Begleiterfreikarten gibt es auch zu allen regulär ermäßigten Karten (außer »berlinpass« und ClassicCard).
... Weiter lesenWeniger zeigen

Auf Facebook anschauen

Daniel Kish mit einem 14 Monate alten Mädchen, das ihr erstes Langstocktraining und Klicksonar-Übungen erleben darf. ... Weiter lesenWeniger zeigen

While World Access for the Blind - Australia is known chiefly for our work with FlashSonar, there is so much more to us than that. The use of the full-length cane is a cornerstone of our approach and is just as important as perfecting our click. Here's Gem, one of our youngest clients at 14 months ...

Auf Facebook anschauen

Matheaufgabe 3. Klasse.
Die Grafik und die Schrift wurden geschwellt. Die Filzer wurden mit #Braille beschriftet, so kann man schöne bunte Balkendiagramme erstellen.
#Schule
... Weiter lesenWeniger zeigen

Auf Facebook anschauen

 

Kommentare sind geschlossen.