Weitere Info

Jährlich kommen in Deutschland etwa 160 Kinder blind zur Welt, das entspricht zwei von 10.000 Kindern. Die Anzahl stark sehbehinderter Kinder wird auf vier- bis sechsmal so hoch geschätzt. Mit fortschreitendem Alter kommen weitere Kinder dazu, die aufgrund von LCA, Krebs, Unfällen oder anderen Gründen erblinden.* Genaue Zahlen gibt es nicht. Sie werden nicht gesammelt.

Wir gehen davon aus, dass 3.500 bis 5.000 blinde Kinder unter 10 Jahre in Deutschland, Österreich und der Schweiz leben.

Zahlen für Deutschland

(Für Österreich und Schweiz können Sie von jeweils etwa 10% der folgenden Zahlen ausgehen)

Schüler

Die Kultusministerkonferenz spricht von ca. 8.000 Schülern in deutschen Schulen, die entweder blind oder sehbehindert sind. Allerdings geht der DBSV von der doppelten Zahl aus, also 14.000 Schüler, von denen etwa 27% eine allgemeine Schule besuchen (Quelle DBSV). Der DVBS führt dagegen folgende Zahlen an: 7.200 Schüler/innen in Blindenschulen, 2.500 in Regelschulen. 740 Sehbeeinträchtigte auf Gymnasien und 250 davon auf der blista. Etwa die Hälfte beginnt nach dem Abitur ein Studium, viele wählen Jura, einige Psychologie, Sprachen oder Pädagogik. Beliebt ist auch die Ausbildung zum IT-Experten.
Man kann davon ausgehen, dass alle Schüler die Braille-Punktschrift erlernen.

Gesamtzahlen

Nach Hochrechnungen aus alten DDR-Statistiken auf gesamt Deutschland leben hier über alle Altersgruppen hinweg etwa 164.000 blinde Menschen und etwa 500.000 sehbehinderte. Ca. 70% von ihnen (ca. 114.800) sind über 60 Jahre alt. Jedes Jahr kommen knapp 10.000 Neuerblindungen hinzu. (Quelle DBSV).

Das Statistische Bundesamt spricht aktuell (2015) von 380.000 blinden und sehbehinderten Bürgern in Deutschland. (destatis Pressemitteilung Nr. 381 vom 24.10.2016)

Zahlen nach Bach (2014), H.-W. im horus 3/2014 und 4/2014

  • 463.000 sehbehindert
  • 150.000 blind
  • 5% jünger als 15
  • 30% zwischen 15 und 65
  • 25% zwischen 65 und 80
  • 40% zwischen älter als 80

Nach neueren WHO-Schätzungen, die aus Erhebungen 1990 bis 2002 verschiedener Europäischer Länder auf Deutschland übertragen wurden, könnten es aber inzwischen doppelt so viele sein – etwa 1,2 Millionen blinde und sehbehinderte Menschen würden demnach in Deutschland leben. (Quelle WHO)

Zahlen international

Weltweit sind 37 Mio. Menschen blind und 148 Mio. Menschen sehbehindert.
Über 90% der weltweit Betroffenen leben in Entwicklungsländern. (Quelle WHO)

Wie wird Blindheit und Sehbehinderung eigentlich definiert?

  • Man gilt als sehbehindert, wenn das besser sehende Auge, auch mit Brille oder Kontaktlinsen, weniger als 30 % sieht.
  • Man gilt als hochgradig sehbehindert, wenn das besser sehende Auge, auch mit Brille oder Kontaktlinsen, weniger als 5 % sieht.
  • Man gilt als blind, wenn das besser sehende Auge, auch mit Brille oder Kontaktlinsen, weniger als 2 % sieht oder das Gesichtsfeld <= 5° ist.

Sehbeeinträchtigung – Pädagogische Definition

Eine Beeinträchtigung des Sehens liegt dann vor, wenn die über den visuellen Sinneskanal (pro Zeiteinheit) gewonnenen und über andere Sinneskanäle ergänzten verwertbaren Reize nicht ausreichen, um eine Rekonstruktion der Wirklichkeit, die mindestens alle handlungsrelevanten Informationen enthält, herzustellen. (Quelle: Prof. Dr. Dino Capovilla)

Physische Ursachen für Sehbeeinträchtigung (Quelle: Prof. Dr. Dino Capovilla)

  • Linsentrübung, Hornhauttrübung
  • Netzhautstörungen (peripher, zentral, mix) • Anophthalmie, Mikro/Makro
  • Sehnervendefekte
  • Zerebrale Störungen
  • Störungen der Muskulatur
  • Augeninnendruckstörung

Informieren Sie sich weiter über

Auf Facebook lesen Sie immer aktuelle Nachrichten zu unserem Themenfeld

Facebook Posts

Things we ❤️ Hier unser Promofilm für das inTACT Sketchpad EASY Tactile Graphics #tactile #graphics #drawing #blind #taktil #zeichnen #taktiles Feedback Viel Spaß! ... Weiter lesenWeniger zeigen

Auf Facebook anschauen

 

Kommentare sind geschlossen.