Der Tätigkeitsbericht von Anderes Sehen e.V. für 2021

Die Tätigkeiten der Vereins Anderes Sehen e.V. umfassten im Jahr 2021 unter anderem:

Veranstaltungen

  • Trotz der Pandemieumstände konnten wir einen Termin zur Veranstaltung von Einzeltrainings durchführen. Teilgenommen haben 15 blinde Kinder und Jugendliche um Orientierung und Navigationstechniken zu verbessern. Die beliebten lehrreichen Stunden fanden über drei Tage Anfang Oktober mit Juan Ruiz als Trainer statt.
  • Vortrag vor Pädagogik-Studierenden an der PH Heidelberg zu Elternfragen und Inklusion, Bildung und Erziehung, Erfahrungen und Tipps.

Ständige Aufgaben

  • Ständige Erweiterung und Pflege von anderes-sehen.de als größtes und wichtiges deutschsprachiges Informationsportal für alle, die sich interessieren und besonders, die die hier eine umfassende Quelle für Hintergründe und Tipps finden sollen: Eltern, Erzieher und Pädagogen.
  • Unter anderem durch unser engagiertes Auftreten gegenüber Museen und deren Beratung werden zunehmend neue Ausstellungen inklusiv gestaltet.
  • Akquise von potenziellen Spendern und Sponsoren.
  • Kontaktpfege mit potenziellen Spendern und Institutionen.
  • Betreuung von Spendenaktionen, konzeptionelle und praktische Mitarbeit bei Aktionen.
  • Vorträge und Präsentationen vor potenziellen Spendern.

Konzept und Evaluierung

  • Wir forschen im Bereich inklusive Medien weiter nach technischen Möglichkeiten für die Herstellung von taktilen Grafiken und Bildern. Diese werden immer wichtiger in der Museumspräsentation von Exponaten und in der Informationsvermittlung im öffentlichen Raum und in Gebäuden.

Abgeschlossene Produkte/Projekte

  • Wir haben einen neuen Online-Buchändler mit Lagerkapazität für unsere taktilen Kinderbücher gefunden und einen Kooperationvertrag unterschrieben. In Zukunft wird die dzb-lesen Verkauf und Versand abwickeln. Der Startschuss ist am 1. Dezember gefallen. Unsere Bücher können jetzt dort bestellt werden. Das spart ca 30% der Kosten ggü. der bisherigen Lösung.
  • Da wir 2020 drei Bücher herausgegeben haben ist es dieses Jahr leider nur eines geworden. Wir freuen uns über die Veröffentlichung des taktil illustrierten Buches für blinde Kinder, »Woran man ein Monster erkennt«. Ein sehr interaktives und spaßiges Buch.
  • Zur Bundestagswahl haben wir die Haltung der Parteien zur Behindertenpolitik, Behindertenrechten und Inklusion abgeklopft und die Informationen zur Verfügung gestellt.
  • Einschätzungen zur Bildungspolitik und zum Barrierefreiheitsstärkungsgesetz
  • Wir konnten als institutionelle Großspender die DATEV und den Rotary-Club gewinnen, die Heinz-Werner-Gesch Stiftung, die VINCI-Stiftung, EDEKA und das Amtsgericht Passau

Laufende Aufgaben

  • Wir arbeiteten auch schon an einem neuen Projekt für blinde Kinder, diesmal kein Buch (!), sondern ein einfaches Spiel, das etwa Anfang 2022 in den Handel kommt.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Reichweite in sozialen Medien und Newsletter
  • Reichweite in redaktionellen Medien
    • Diverse Online- und Offlineartikel (leider ohne Reichweitenangabe)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Vereinssachen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.