Vortrag vor 20 Leiterinnen und Leitern von Blindeneinrichtungen

Unsere Mitstreiterin Hannah Reuter hatte die Einladung angenommenen, an der Johann-August-Zeune-Schule vor etwa 20 Leiterinnen und Leitern von Blindeneinrichtungen einen Vortrag über unsere Auffassung von früher Förderung blinder Kinder zu halten.

In ihren Ausführungen ging es neben der Keine-Grenzen-Haltung und Nutzung des Langstocks während des Laufen Lernens hauptsächlich um die Klick-Sonar-Technik, die wie immer durch die erstaunlichen Orientierungs- und Navigationsmöglichkeiten für Blinde für Interesse sorgte. Hannah Reuter erklärte vor ihren Zuhörern, dass das Sehen Lernen im Gehirn – ganz besonders einfach im frühkindlichen Alter – auch echoakustischen Informationen erfolgen kann. Natürlich mit vielfach geringerer Auflösung, jedoch mit erheblichen Auswirkungen auf die Orientierung und Mobilität von Blinden. Beispiel aus der Praxis wurden mit Filmen dokumentiert. Weitere Gespräche und Vorträge sollen folgen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktivitäten, Gespräche, Klick-Sonar abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.